Mbesa Mission Hospital

Ein Buschkrankenhaus im Süden Tansanias

Über uns

Wartezimmer fuer Patienten Waiting area for patients Blut wird auf Malaria untersucht Blood sample is tested for Malaria Dr med. Iris SchlagehanWard round

Das Krankenhaus verfügt über

  • 100 Betten auf drei Stationen (Männer, Frauen, Kinder)
  • Kreißsaal
  • Ambulanz
  • OP + Sterilisation
  • Labor + Blutbank
  • Apotheke + Infusionsproduktion
  • Röntgen
  • Sonographie

Lage des Mbesa Mission Hospitals:

 Mbesa liegt nahe der  tansanisch-mosambikanischen Grenze


Mbesa liegt nahe der tansanisch-mosambikanischen Grenze

Mbesa liegt ca. 30 km von der tansanisch-mosambikanischen Grenze entfernt, etwa auf halber Strecke zwischen Indischem Ozean und dem Malawisee. Politisch gehört es zum Tunduru-Distrikt in der Provinz Ruvuma. Zur Distrikthauptstadt Tunduru sind es etwa 50 km Entfernung, zur Provinzhauptstadt Songea ca. 300 km, ausschließlich Erdstrasse. Die vorherrschenden Stämme sind die Yao (60%), Makua (20%) und Matambwa (6%), die fast komplett islamisch-animistisch geprägt sind, Christen sind eine kleine Minderheit. Wirtschaftlich gesehen leben mehr als 95% als landwirtschaftliche Selbstversorger, eine nennenswerte Industrie ist nicht vorhanden. Vor einiger Zeit sind in der Gegend Kupfervorkommen entdeckt worden, deren Ausbeutung langsam beginnt.
Auf einen Arzt kommen etwa 45.000 Menschen (Landesdurchschnitt in Tansania 1:21.000, in Deutschland 1:270).

Geschichte:

Grundstein

Grundstein

In den 50er Jahren machte ein englischer Missionar, Dudley Dalton, aus Sambia kommend eine Erkundungsreise durch das südliche Tansania und stellte fest, dass die Region dort sehr vergessen und hochgradig unterentwickelt war. In vielerlei Hinsicht waren die Menschen benachteiligt, unter anderem gab es keinerlei Gesundheitsstruktur. Der ansässige Führer in Mbesa gab den ersten Missionaren aus Wiedenest bei Bergneustadt zu verstehen, dass sie sehr willkommen seien, wenn sie ein Krankenhaus bauten, denn die Menschen, insbesondere die Frauen und Kinder „starben wie die Fliegen“. Nach sehr bescheidenen Anfängen wurde der Grundstein des Hospitales am 10.08.1959 gelegt.[mehr…]